22 Teams mit 132 Profis

Elf Mannschaften der WorldTour und fünf Kontinentalteams gehen am 23. August gemeinsam mit sechs Teams der ProContinental-Ebene bei der neuaufgelegten Deutschland Tour an den Start.

Die 22 Teams und ausgewählte Fahrer der Deutschland Tour 2018:

UCI WorldTour

Bora-hansgrohe (GER) – Pascal Ackermann, Patrick Konrad
Team Sunweb (GER) – Tom Dumoulin, Max Walscheid, Lennard Kämna
Team Katusha Alpecin (SUI) – Marcel Kittel, Rick Zabel, Simon Špilak, Nils Politt
AG2R La Mondiale (FRA) – Romain Bardet, Nico Den
Lotto Soudal (BEL) – André Greipel, Marcel Sieberg
Team Dimension Data (RSA) – Mark Renshaw, Bernhard Eisel
Quick-Step Floors (BEL) – Maximilian Schachmann, Álvaro José Hodeg
Team Sky (GBR) – Geraint Thomas, Christian Knees
Movistar Team (ESP) – Jasha Sütterlin, Ruben Fernandez
BMC Racing Team (USA) – Jürgen Roelandts, Damiano Caruso
Bahrain-Merida (BRN) – Matej Mohoric, Heinrich Haussler

UCI ProContinental

Wanty-Groupe Gobert (BEL) – Pieter Vanspeybrouck, Guillaume Martin
Israel Cycling Academy (ISR) – Ben Hermans
Roompot-Nederlandse Loterij (NED) – Pieter Weening
Gazprom-RusVelo (RUS) – Ildar Arslanov
Team Fortuneo-Samsic (FRA) – Warren Barguil
Rally Cycling (USA) – Colin Joyce

UCI Continental

Leopard Pro Cycling (LUX) – Alexander Krieger
Team Lotto- Kern Haus (GER) – Joshua Huppertz
Team Sauerland NRW p/b SKS Germany (GER) – Aaron Grosser
Heizomat Rad-Net (GER) – Patrick Haller
Team Dauner D&DQ Akkon (GER) – Philipp Mamos

Bis Mittwochnachmittag haben die Teams gemäß den Regeln des Weltverbandes die Möglichkeit, Änderungen an ihrer Besetzung vorzunehmen. Die finale Startliste der Deutschland Tour wird vor der Teampräsentation, die am Mittwoch um 17:30 Uhr am Deutschen Eck in Koblenz stattfindet, bekanntgegeben.

Tour de France-Sieger Geraint Thomas am Start

In Koblenz beginnt damit nicht nur die Wiederauflage der Deutschland Tour sondern auch der Zweikampf der Tour de France-Spitze. Geraint Thomas (Team Sky) wird bei der Deutschland Tour sein erstes offizielles Rennen nach dem Gewinn der Tour de France bestreiten. Dort trifft er auf den Zweitplatzierten der Tour de France: Tom Dumoulin aus dem deutschen Team Sunweb. Auch der 27-jährige Niederländer hat sich für die Deutschland Tour entschieden, um in die zweite Saisonhälfte einzusteigen. Romain Bardet (AG2R La Mondiale), der die Tour de France in den vergangenen beiden Jahren jeweils auf dem Podium beendet hat, unterstreicht mit seiner Teilnahme die Attraktivität der neuen Deutschland Tour.

Deutsche Top-Fahrer auf Startliste

Mit 14 deutschen WorldTour-Fahrern auf der Startliste hat sich die Mehrheit der deutschen Elite für die Deutschland Tour entschieden. Angeführt wird das deutsche Kontingent vom Deutschen Meister Pascal Ackermann vom deutschen Team Bora-hansgrohe, der mit Marcus Burghardt,Christoph Pfingsten, Andreas Schillinger und Rüdiger Selig von weiteren deutschen Top-Fahrern unterstützt wird. Auch das Team Sunweb kommt mit einer starken Auswahl und setzt auf Sprinter Max Walscheid und auf Johannes Fröhlinger. Das Team Katusha Alpecin um Top-Sprinter Marcel Kittel plant mit einem Team für jedes Rennszenario - mit am Start sind ebenfalls Nils Politt und Rick Zabel. Tony Martin musste nach seinem verletzungsbedingten Ausscheiden bei der Tour France seinen Start absagen.

Des weiteren können sich die Fans der Deutschland Tour auch auf Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) und Nico Denz (AG2R La Mondiale) freuen – zwei Fahrer, die mit einer starken ersten Saisonhälfte beeindruckt haben. Mit André Greipel,seinem langjährigen Anfahrer Marcel Sieberg (Lotto Soudal), und Christian Knees (Team Sky) treten drei Routiniers an, die bereits Erfahrungen mit der Deutschland Tour haben. Für Greipel ist ein Jubiläum möglich, denn vor 10 Jahren sprintete der Hürther zum Etappensieg bei der letzten Auflage der Deutschland Tour.