Strecken der Jedermann Tour Nürnberg

Die Strecken der Jedermann Tour 2021: Eine kurze Schleife über 55 Kilometer führt wellig auf wunderschönen Straßen rund um Nürnberg. Die lange Runde über 108 Kilometer ist mit 1.750 Höhenmetern anspruchsvoller und beinhaltet den bekannten Anstieg am Rödlaser Berg.

Jedermann Tour

Zwei Strecken auf den Spuren der Profis

Du hast die Wahl...

... zwischen der kurzen 55km-Strecke "Rund um Nürnberg" (ca. 770 Höhenmeter) und der 108km-Strecke (ca. 1750 Höhenmeter) "Durch die Fränkische Schweiz". Während sich der längere Abschnitt an die ambitionierten Hobbyfahrer richtet, steht die kürzere Strecke auch Einsteigern offen und kann sogar mit Tandems oder ganz ohne Zeitmessung befahren werden. Für beide Distanzen der Jedermann Tour erfolgt der Start auf dem Nürnberger Hauptmarkt, inmitten der Nürnberger Altstadt.

Rund um Nürnberg – 55 Kilometer

Mit ihrem welligen Profil und 770 Höhenmetern ist „Rund um Nürnberg“ ideal für Einsteiger und steht auch für Ausfahrten auf dem Tandem und gemütliches Radeln ohne Zeitmessung offen. Gestartet wird auf dem Nürnberger Hauptmarkt.

Anschließend führt die Strecke weiter über Eckental nach Unterschöllenbach. Ein wahrer Meilenstein, denn hier wird später bei den Profis die letzte Rennstunde eingeläutet. Ab jetzt fahren die Freizeitfahrer auf der gleichen Strecke, wie die Weltelite. Die Nürnberger Radsportler können ihren Heimvorteil ausspielen, denn der Weg über Kalchreuth ist Teil vieler Ausfahrten. Beim Ausblick vom Höhenzug gelangt Nürnberg bereits in das Visier.

Der Weg in Richtung Ziel ist kurzweilig und führt zum Flughafen. Direkt am Rollfeld und Hangar vorbei führt die Strecke auf die Altstadtrunde. Entlang des Burggrabens geht es bis zum Ziel vor dem Opernhaus.

Höhenprofil

Download

GPX-Datei

Bitte rechts klicken und "Link speichern unter" auswählen. Beachtet bitte, dass die Routen möglicherweise nicht unter Einhaltung der StVO abfahrbar sind. Abfahrt der Routen erfolgt auf eigene Gefahr.

Durch die Fränkische Schweiz – 108 Kilometer

Nach der Streckentrennung in Neunhof geht es für die ambitionierten Radfahrer nach Rüsselbach. Das Profil bleibt anspruchsvoll und mit dem knackigen Anstieg in Oberrüsselbach hinauf zum Segelflugplatz wartet eine Herausforderung, die typisch für die Fränkische Schweiz ist. Ist der Berg geschafft, belohnt eine sommerliche Kulisse aus Obstbäumen und Feldern die Anstrengung.

Das Trubachtal, bekannt für Kletterfelsen und Brauereien, macht Lust auf einen Stopp zur Streckenhalbzeit. Aber die Burgruine Wolfsberg steht noch bevor – der Streckenpunkt, wo die lange Distanz auf die Profi-Strecke trifft. In Gräfenberg wird das mittelalterliche Stadttor passiert, bevor nach Guttenburg eine schnelle Abfahrt etwas Erholung bietet. Dies ist nötig, denn der Anstieg zum Rödlaser Berg, einer der fränkischen „Klassiker“-Berge, fordert die Kletterbeine. Die Strecke führt weiter nach Unterschöllenbach, dem Treffpunkt aller Strecken auf dem Weg in das Ziel vor der Nürnberger Oper.

Höhenprofil

Download

GPX-Datei

Bitte rechts klicken und "Link speichern unter" auswählen. Beachtet bitte, dass die Routen möglicherweise nicht unter Einhaltung der StVO abfahrbar sind. Abfahrt der Routen erfolgt auf eigene Gefahr.

Highlights der Jedermann Tour 2019

Highlights der Jedermann Tour 2018