EIN PROFESSIONELLES RADRENNEN - 100 ANDERE AKTIVITÄTEN

Deutschland Tour - Deutschlands einziges Etappenrennen der Männer-Elite vom 26. - 29. August 2021 mit vielen Side Events: Jedermann Tour, „kinder Joy of moving mini tour", Ride Tour, Newcomer Tour & Expo Tour

Deutschland
Tour

Das Rennen der Radsport-Elite: Etappenorte, Strecke, Ergebnisse, Fan-Shop

Jedermann
Tour

Das Hobby-Rennen: Anmeldung, Strecken, Training, Fan-Shop

Mini
Tour

Die „kinder Joy of moving mini tour“: Laufradrennen, Bike-Parade, Fahrrad-Erlebniswelt

Ride
Tour

Die Stadt gehört Dir: Bei der Ride Tour fahren wir mit- statt gegeneinander.

GYMPER Shop

Innovative Produkte für Deine körperliche und geistige Fitness!

Santini Shop

Zum Shop unseres Offiziellen Ausrüster Santini

Anmeldung

Direkt zur Anmeldung der Jedermann Tour 2021

Training

Trainingstipps von Ex-Profi & Jedermann Tour Coach Johannes Fröhlinger

Deutschland Tour 2021 – Wegbereiter für den deutschen Radsport

Das Warten hat sich gelohnt: Spannung bis zum Schluss, ein Publikumsliebling als Gesamtsieger, acht Stunden Live-TV im Hauptprogramm, so viele Mitmachangebote und Sponsoren wie noch nie. Die Deutschland Tour zeigt, dass eine sichere Radsport-Veranstaltung aktuell möglich ist und sogar wachsen kann. Sie ist Wegbereiter für den deutschen Radsport.

„Unser Konzept ist voll aufgegangen: wir wollten Spannung bis zum Schluss und genau die gab es. Bis zum letzten Kilometer in Nürnberg war nicht klar, wer die Deutschland Tour 2021 gewinnen wird. Das Feedback der Teams und Fahrer zeigt, dass unser Ansatz stimmt. Und auch Hut ab vor den deutschen Nachwuchsfahrern und Kontinentalteams. Sie haben Eindruck hinterlassen!“, sagt Fabian Wegmann, Sportlicher Leiter der Deutschland Tour.

WEITERLESEN (PDF)

Nils Politt schreibt Geschichte und gewinnt die Deutschland Tour 2021

Nils Politt (Bora - hansgrohe) gewinnt die Deutschland Tour 2021! Nach Matej Mohorič in 2018 and Jasper Stuyven in 2019 trägt sich Politt als erster deutscher Gewinner der neu aufgelegten Deutschland Tour in die Geschichtsbücher ein. Tagessieger beim großen Finale vor der Nürnberger Oper war Alexander Kristoff (UAE-Team Emirates), dem sich der Gesamt-Zweite Pascal Ackermann im Ziel-Sprint knapp geschlagen geben musste. Kristoff feierte in Nürnberg bereits seinen dritten Deutschland Tour-Etappensieg. Ackermann wird mit dem Grünen Trikot des Punktbesten Fahrers belohnt.

Nils Politt: „Es hat einen Riesenspaß gemacht mit der Truppe hier. Das war ein schweres Rennen heute, schwere Berge, aber wir haben es geschafft. Es ist etwas ganz Besonderes, die Deutschland Tour zu gewinnen. Ich war schon Zweiter und jetzt habe ich sie gewonnen. Eine Rundfahrt zu gewinnen ist schon toll, aber wenn es dann in Deutschland passiert, ist es um so besser. Die anderen Teams haben ganz schön Druck gemacht, aber unsere Mannschaft hat super gearbeitet.“

„Das war eine gute Woche für das Team und mich. Zwei Etappensiege und auf dem Gesamt-Podium – das ist perfekt. Ich hatte nicht erwartet, dass es möglich ist“, meinte Alexander Kristoff: „Es war ein hartes, aber gutes Rennen heute, auch das Team war toll. Ich hatte am Ende ein gutes Hinterrad erwischt, dann einen guten Sprint hinbekommen – wie eigentlich nicht selten, wenn ich ein Rennen überlebe.“

WEITERLESEN (PDF)

 

Erneut zwei Italienerinnen bei der Newcomer Tour in Nürnberg am Podium

Bei der zweiten Etappe der Newcomer Tour im Rahmen der Deutschland Tour waren die Radsportlerinnen der U17-Kategorie heute in Nürnberg auf der kurzen Strecke der Jedermann Tour unterwegs. Am Ende des 52-km-Rennens fuhren wie bereits gestern zwei Gast-Fahrerinnen aus Italien auf das Podium. Diesmal konnte sich aber die Gesamtführende der BDR-Nachwuchs-Wertung, Hanna Geiser, zwischen die beiden Italienerinnen schieben: Im Sprint vor der Nürnberger Oper kämpfte sie sich auf Rang zwei.

Früh am Morgen fiel im Nordosten von Nürnberg der Startschuss für die 48 Fahrerinnen aus den Jahrgängen 2004 und 2005 - der Auftakt für einen großen Finaltag in Nürnberg. Der Kurs führte wellig über 52 Kilometer durch den Nordosten der fränkischen Landeshauptstadt, mit drei moderaten Anstiegen, der höchste der Kahlberg mit 392 Metern, und mit Ziel wie die Profis am Frauentorgraben.

Die Italienerinnen konnten den Premieren-Auftritt bei ihrem Deutschland-Gastspiel erneut für einen Sieg nutzen: Sara Luccon gewann im Sprint einer kleinen Gruppe, ihre Mannschafts-Kollegin Aurora Cappelletti kam auf Platz drei. Die Zweitplatzierte Hanna Geiser vom RSC Biberach, derzeit Gesamtführende der Nachwuchs-Wertung des BDR, war im Ziel mit ihrem Rang zwei zufrieden: „Wir haben heute besser zusammengearbeitet als gestern, konnten immer wieder Attacken lancieren. Am letzten Berg ist eine Gruppe gegangen, das Feld ist zerrissen“, so die 16-jährige: „Im Ziel-Sprint waren die Italienerinnen allerdings wieder richtig stark.“

WEITERLESEN (PDF)

Nils Politt fährt mit Erlanger Solo ins Rote Trikot der Deutschland Tour

Das längste Teilstück der diesjährigen Deutschland Tour führte von Ilmenau nach Erlangen. Nils Politt (Bora – hansgrohe) genoss mit einem Schluss-Solo den Jubel der Erlanger Zuschauer auf der Zielgeraden. Aber für den 27-Jährigen war es mehr als nur ein Etappensieg vor heimischen Fans – erstmals in seiner Karriere erobert er das Führungstrikot in einer Rundfahrt. Vor der morgigen Schlussetappe übernimmt Politt das Rote Trikot von seinem Teamkameraden Pascal Ackermann.

Nils Politt im Ziel: „Nach dem Bonus-Sprint ging eine Lücke im Feld auf, und ich bin einfach mal weg. Dylan Teuns kam nach, aber er zögerte. Die einzige Chance war, es allein zu versuchen und ich habe es geschafft ihn abzuschütteln. Jetzt haben wir eine gute Ausgangslage für morgen und werden versuchen, das Ding nach Hause zu fahren. Mal sehen, wie wir das machen – das können sich die Sportlichen Leiter heute Abend überlegen. Es wird eine schwere Etappe!“

Geil, dass Nils gewonnen hat“, meinte Pascal Ackermann: „Es war ein schönes Rennen, ich bin Zweiter im Klassement – mit einer Doppelführung  haben wir alle Karten morgen. Je mehr Leute aus unserem Team gewinnen, umso besser.

WEITERLESEN (PDF)

Kristoff gewinnt im Tigersprung vor Bauhaus die zweite Etappe der Deutschland Tour

Rennen in Deutschland liegen Alexander Kristoff (UAE-Team Emirates). Wie bereits im Jahr 2019 gewinnt der Norweger erneut die zweite Etappe der Deutschland Tour und holt sich damit seinen ersten Saisonsieg. 180 Kilometer lagen zwischen Sangerhausen und Ilmenau – am Ende entschied ein denkbar kleiner Vorsprung über den Sieg. Kristoff setzte sich im Tigersprung gegen Phil Bauhaus (Bahrain Victourios) durch – Pascal Ackermann (Bora – hansgrohe) kämpfte sich auf Rang 3 und behält damit das Rote Führungstrikot.

„Ich mag Deutschland, ich habe gute Erinnerungen an so einige Rennen hier“, sagte Alexander Kristoff zur zweiten Etappe der Deutschland Tour: „Heute auch – obwohl es viel Regen gab, und der Kurs immer wieder recht technisch war. Aber das kenne ich aus meiner Heimat. Im Ziel hatte ich Glück, dass ich das Hinterrad von Bauhaus hatte. Ich war erst nicht sicher, ob ich vorn war, aber es hat gereicht.

Ich bin einfach nur froh über den dritten Platz, denn ich hatte gar keine guten Beine heute, so ein sichtlich zufriedener Pascal Ackermann im Ziel: „Ich bin froh, dass ich noch im Trikot bin – ein Schritt weiter als in den letzten Jahren. Jetzt habe ich einige Sekunden gegenüber den Bergfahrern und werde alles daransetzen, das Trikot auch mit nach Hause zu nehmen. Für mich wäre es ein Traum, die Deutschland Tour zu gewinnen und dafür sind wir auf einem guten Weg.

WEITERLESEN (PDF)

Pascal Ackermann gewinnt Auftakt der Deutschland Tour

Wie bereits bei der Deutschland Tour 2019 hat Pascal Ackermann (Bora – hansgrohe) auch die Auftakt-Etappe der diesjährigen Rundfahrt gewinnen: Nach 191 Kilometern von Stralsund nach Schwerin verwies der 27-Jährige in einem langen Sprint Phil Bauhaus und Marco Haller (beide Bahrain Victourios) auf die Plätze zwei und drei. Mit seinem Sieg übernimmt Ackermann auch das erste Rote Führungstrikot der Deutschland Tour 2021.

„Das war mein wichtigster Sieg in dieser Saison. Viele haben gezweifelt, dass ich noch sprinten kann – ich habe gezeigt, dass es noch geht. Es war ein extrem langer Sprint, aber ich hatte Rückenwind und eine dicke Kette, da habe ich einfach durchgezogen“, sagte Ackermann sichtlich zufrieden im Ziel. „Wir haben immer wieder versucht, die anderen Mannschaften im Wind zu dezimieren, aber es gab einfach zu viele Maisfelder, das hat nicht wirklich geklappt. Ich freue mich auf die nächsten Etappen – wenn sie auch sicher schwieriger werden.“

WEITERLESEN (PDF)

Start der Plan International Challenge in Stralsund – erste Charity-Rundfahrt der Deutschland Tour beginnt

Bereits über 25.000 Euro an Spenden haben die Teilnehmenden der Plan International Challenge vor dem Start ihrer Charity-Rundfahrt gesammelt. Bevor die weltbesten Radsport-Profis ab heute auf Deutschland Tour gehen, nutzen Jedefrau und Jedermann ihre Rennrad-Leidenschaft, um Gutes zu tun. Auf jeder der vier Etappen der Deutschland Tour (26. bis 29. August) fahren sie exklusiv vor den Stars und sammeln Spenden für ein Hilfsprojekt des Kinderhilfswerks Plan International gegen Kinderarbeit in Tansania.

Alexander Badrow, Oberbürgermeister von Stralsund, läutete heute Morgen am Startort der Deutschland Tour den Beginn der Plan International Challenge ein. Für Kinderrechte haben sich 10 Zweierteams aus ambitionierten Hobby-Radsportlern und -Radsportlerinnen auf den Weg von der Hansestadt nach Schwerin gemacht. 190 Kilometer - die komplette Tagesdistanz der Profi-Fahrer - liegen vor ihnen. Ausgeschilderte Strecken, erfahrene Guides und ein Servicefahrzeug begleiten das exklusive Charity-Peloton auf dem Weg in die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern.

WEITERLESEN (PDF)

Prominente Startliste für die Deutschland Tour

Geduld war gefragt bei den Radsport-Fans: Fast 700 Tage mussten sie warten bis wieder ein internationales Profi-Rennen der Männer auf Deutschlands Straßen stattfindet. Eine prominent-besetzte vorläufige Startliste der Deutschland Tour ist die Belohnung für die lange Wartezeit. Ab dem 26. August kämpfen 132 Fahrer auf dem Weg von Stralsund nach Nürnberg um Etappensiege und den Gesamtsieg der Deutschland Tour 2021.

Ackermann, Bauhaus, Degenkolb, Greipel, Zabel – die Namen der Sprinter, die in Stralsund an den Start gehen, liest sich wie das who is who des deutschen Sprints. Auch wenn die Motivation beim Heimrennen besonders groß ist, bleiben die deutschen Stars nicht unter sich. Sie müssen sich unter anderem gegen Routiniers wie Mark Cavendish und Alexander Kristoff durchsetzen. Mit seinen vier Etappensiegen bei der diesjährigen Tour de France ist Cavendish ein wahres Meisterstück gelungen. Kristoff hat bei der letzten Deutschland Tour einmal mehr gezeigt, wie sehr ihm Rennen in Deutschland liegen.

WEITERLESEN (PDF)

Grünes Licht für die Jedermann Tour am 29. August in Nürnberg

Grünes Licht für Hobbyradsportler*innen in Nürnberg. Das Gesundheitsamt der Frankenmetropole hat das Hygienekonzept der Jedermann Tour genehmigt. Für alle Teilnehmenden gilt am 29. August die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Auch wenn die aktuellen Anmeldezahlen die Erwartungen bereits übertreffen, sind noch Startplätze auf jedermann.deutschland-tour.com verfügbar. Ein Geschenk ist inklusive: alle Teilnehmenden erhalten ein kostenloses Santini-Trikot im "fränkischen Design".

Bereits am Vortag der Jedermann Tour (Samstag, 28. August), ist im Startbereich auf dem Hauptmarkt die Startnummern-Ausgabe geöffnet. Zwischen 14:00 und 20:00 Uhr kann der Starterbeutel abgeholt und der 3G-Nachweis vorgezeigt werden.

WEITERLESEN (PDF)

Zur Anmeldung

Alle News

Partner