Newcomer Tour

Der deutsche Radsport feiert derzeit weltweit Erfolge – die ohne eine effiziente und gezielte Talentförderung und entsprechende Rennen für den Nachwuchs nicht möglich sind. Gemeinsam mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat sich Deutschland Tour als Ziel gesetzt, deutschen wie internationalen Nachwuchstalenten eine einzigartige Plattform zu bieten, sich auf der ganz großen Bühne zu präsentieren. Aus diesem Grund findet jedes Jahr im Rahmen der Deutschland Tour die NewComer Tour statt.

Newcomer Tour

Eisenach bietet große Bühne für den weiblichen Radsport-Nachwuchs

Ein großer Tag für den weiblichen Radsport-Nachwuchs: Bei der Newcomer Tour im Rahmen der Deutschland Tour standen in Eisennach die jungen Radsportlerinnen der U17-Kategorie im Fokus. Am Ende fuhr Jette Simon aus Rheinland-Pfalz der Konkurrenz davon und gewann mit einem Vorsprung von 3:16 Minuten. Platz zwei ging im Sprint der Verfolger an Marla Sigmund (Hamburg) vor Vorjahressiegerin Linda Riedmann (Bayern). Wolfgang Tiefensee, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft des Freistaates Thüringen, und Oberbürgermeisterin Katja Wolf gaben um 12.10 Uhr den Startschuss für die 31 Fahrerinnen aus den Jahrgängen 2002 und 2003. Der Kurs führte über 15 Runden á 3,9 Kilometern mit Start und Ziel auf der Zielgeraden des Eliterennens an der Adam-Opel-Straße.  

„Ich wollte eigentlich nur mitfahren und das Rennen schnell machen, denn mir liegen mehr die bergigen als die flachen Strecken. Daher habe ich nie mit dem Sieg gerechnet und kann es nicht glauben“, sagte Siegerin Simon im Ziel. „Die Veranstaltung wurde gut angenommen und die Mädchen sind toll angefeuert worden. In der neunten Runde setzte sich Jette Simon ab und ihr Vorsprung stieg schnell auf mehrere Minuten an. Im Feld wurde dann nicht mehr konsequent hinterhergefahren“, fasste Michael Schurig vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) das Rennen zusammen.  

Botschafterin des Rennens ist die ehemalige Weltmeisterin Hanka Kupfernagel. „Es ist eine tolle Chance für die Mädchen, sich einem größeren Publikum zu zeigen. Der Veranstalter setzt sich immer mehr für die Förderung des Frauen-Radsports ein, dafür habe ich mich auch eingesetzt. Es gibt immer mehr Profiteams und der Sport hat sich insgesamt in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Und wenn die Mädchen jetzt anfangen, haben sie auch eine gute Chance, Profi zu werden“, sagt Kupfernagel. 

Die Podiumsgewinner der Newcomer Tour erhalten Sachpreise ausgewählter Partner der Deutschland Tour. So stellt Nature Valley den besten Fahrerinnen eine „Food Box“ zur Verfügung und Vittoria vergibt mit dem Corsa Graphene 2.0 Reifen echtes Profimaterial. Für die Siegerin Jette Simon ermöglicht die deutsche Profi-Mannschaft Sunweb im kommenden Jahr  eine Teilnahme an ihren "German Talent Days“.

Ergebnisse:

 

1. SIMON, Jette
(Rheinland-Pfalz) 1h36'35"

 
 

2. SIGMUND, Marla
(Hamburg) +03'16"

 
 

3. RIEDMANN, Linda
(Bayern) +03'16"

 

Zur echten Profi-Atmosphäre gehört natürlich auch ein "Allez, allez" vom Tour-Teufel Didi Senft.

Die Newcomer Tour wurde gemeinsam mit dem BDR und dem RSV 2002 Eisenach e.V. organisiert und als Bundessichtungsrennen mit internationaler Beteiligung veranstaltet. Mit der Klassifizierung als Sichtungsrennen nimmt die Newcomer Tour eine wichtige Rolle in der Nachwuchsarbeit des BDR ein. Die Fahrerinnen des Jahrgangs 2003, die in der Gesamtwertung der Sichtungsrennen mindestens Platz 1 bis 3 belegen, werden in die BDR-Juniorinnenkader (Bahn/Straße) übernommen und bei den BDR-Maßnahmen im Nachwuchsbereich berücksichtigt.