Die Deutschland Tour ist zurück!

Nach zehn Jahren Pause ist die Deutschland Tour erfolgreich neugestartet – mit neuem Konzept und eingebunden in ein großes Fahrrad-Festival. Größer und bunter denn je. Vom 23. bis 26. August hat die Deutschland Tour 2018 auf vier anspruchsvollen und abwechslungsreichen Etappen deutsche Metropolen und Regionen verbunden und in Stuttgart das große Finale erlebt.

Neuauflage der Deutschland Tour ist ein voller Erfolg

Highlights der Deutschland Tour 2018

Bereits kurz nach dem sportlichen Finale der neuaufgelegten Deutschland Tour lässt sich ein sehr positives Fazit der Deutschland Tour 2018 ziehen. Die viertägige Rundfahrt, die von Koblenz über Bonn, Trier, Merzig und Lorsch nach Stuttgart führte, erlebte viel Zuschauerzuspruch entlang der Strecke über 737 Kilometer und konnte alle Erwartungen übertreffen. Neben dem Profirennen ist auch durch die vielen Rahmenaktivitäten ein wahres Fahrrad-Festival entstanden, das für Begeisterung in den Etappenorten gesorgt hat.

„Nach zehn Jahren Pause gab es keine Garantie, dass die Fans, die Profis und die Zuschauer das neue Konzept der Deutschland Tour annehmen. Aber es ist von A bis Z komplett aufgegangen und hat unsere Erwartungen übertroffen“, sagt Claude Rach, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Förderung des Radsports, dem deutschen Tochterunternehmen des Rennveranstalters A.S.O.. „Die Neuauflage der Deutschland Tour ist ein voller Erfolg. Aus sportlicher Sicht haben wir spannende Entscheidungen und ein bis zum Ende offenes Rennen gesehen – genau so, wie wir es uns mit der Streckenplanung gewünscht haben. Die Profis, aber auch wir als Veranstalter, freuen uns, dass wir so einen großen Zuschauerzuspruch hatten. Von der spektakulären Teampräsentation am Deutschen Eck in Koblenz bis zum Finale am Schlossplatz in Stuttgart sind tolle Bilder aus Deutschland in die Welt gegangen“, so Rach weiter.

Für das kommende Jahr wurde für die Deutschland Tour erneut der Termin rund um das letzte August-Wochenende bei der UCI angemeldet. Die Veröffentlichung des Rennkalenders 2019 durch den Weltverband wird für Ende September erwartet. „Der Termin hat sich als sehr gut bestätigt. Wenn sich die weltweit besten Klassementfahrer, so viele WorldTour-Teams und die Elite der deutschen Fahrer für die Deutschland Tour entscheiden, dann passt unser Termin perfekt in die Saisonplanung“, sagt Claude Rach.

Fakten rund um die Deutschland Tour

  • Das Fahrrad-Festival in den Etappenorten Koblenz, Bonn, Trier, Merzig, Lorsch und Stuttgart wurde in den letzten fünf Tagen von 125.000 Zuschauern besucht. Hinzu kamen Hunderttausende, die jeden Tag die Rennatmosphäre der vier Etappen entlang der Strecke genossen haben.
     
  • Allein für die Live-Übertragung im deutschen Fernsehen in den regionalen Sendern der ARD (SWR, WDR, SR), im ZDF und Das Erste sowie auf Eurosport werden mehr als 2,5 Millionen Zuschauer erwartet. Hinzu kommen die weltweiten TV-Zuschauer der Deutschland Tour-Übertragungen in 190 Ländern sowie die Nutzer der App- und Stream-Angebote.
     
  • Vor allem die deutschen Fahrer nutzten Ihren Heimvorteil bei der Deutschland Tour, sie zeigten während des gesamten Rennens eine sehr aktive Fahrweise und nutzten die viertägige Rundfahrt als perfekte Bühne. Hervorzuheben ist der Etappensieg des Berliners Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors), aber auch viele andere junge deutsche Nachwuchshoffnungen fuhren sich mit aufsehenerregenden Ausreißversuchen in den Vordergrund. Vor der finalen Entscheidung befinden sich mit Nils Politt (Katusha-Alpecin) und Maximilian Schachmann gleich zwei der größten Talente unter den Top 5.
     
  • An der Ride Tour haben mehr als 1.000 Fahrradbegeisterte autofreie Straßen in Koblenz, Bonn, Trier und Stuttgart auf ihren Zweirädern genossen.
     
  • Die „kinder+Sport mini tour“, von der Erlebniswelt über einen Rundkurs bis zu den Nachwuchs- und Laufradrennen, hat während der Deutschland Tour mehrere Tausend Kinder und Jugendliche für das Radfahren begeistert sowie zu mehr Sport und Bewegung im Alltag motiviert.
     
  • Beim Rennen für den Radsportnachwuchs, der Newcomer Tour, haben die jungen Radsportlerinnen der U17-Kategorie auf dem hügeligen Kurs in Merzig ganz großen Sport gezeigt.
     
  • Die Jedermann Tour hat zu ihrer Premiere in Stuttgart und der Region Stuttgart rund 3.000 Hobbysportler angelockt, die auf zwei Strecken ein ganz persönliches Deutschland Tour-Erlebnis erfahren wollten.